Logo  
 

Weitere spartenübergreifende Fördermittel

Liebe Kulturinteressierte,

die Bundesregierung hat mit NEUSTART KULTUR ein milliardenschweres Programm für den Kultur- und Medienbereich aufgelegt. Gefördert werden unter anderem pandemiebedingte Investitionen und Projekte verschiedener Kultursparten.

Des Weiteren hat die Europäische Kommission einen zusätzlichen Aufruf im Rahmen des Erasmus+-Programms veröffentlicht und fördert europäische Kooperationsprojekte im Bereich "Kompetenzentwicklung und Inklusion durch Kreativität, Kunst und Kultur".

In diesem Newsletter finden Sie folgende Themen:

> NEUSTART KULTUR: Förderprogramm der Bundesregierung

> Förderung von europäischen Kooperationsprojekten

Viel Freude beim Lesen!

Ihre LKJ Niedersachsen e.V.


NEUSTART KULTUR: FÖRDERPROGRAMM DER BUNDESREGIERUNG

Im Fokus stehen Kultureinrichtungen, die überwiegend privat finanziert werden. Sie sollen in die Lage versetzt werden, ihre Häuser erneut zu öffnen und die Programme wieder aufzunehmen.

NEUSTART KULTUR gliedert sich in vier Teilprogramme, hinter denen wiederum einzelne Förderprogramme stehen, um auf die spezifischen Bedarfe der unterschiedlichen Sparten einzugehen.

Die vier Teilbereiche betreffen:

  • Pandemiebedingte Investitionen (bis zu 250 Millionen Euro)
  • Stärkung des Kulturinfrastrukturfonds (bis zu 480 Millionen Euro)
  • Alternative (digitale) Angebote (bis zu 150 Millionen Euro)
  • Kompensation pandemiebedingter Einnahmeverluste und Mehrbedarfe bei bundesgeförderten Häusern und Projekten (bis zu 100 Millionen Euro)

Der Deutsche Kulturrat stellt eine spartenbezogene > ÜBERSICHT NEUSTART KULTUR zur Verfügung,

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Staatsministerin für Kultur und Medien

> ZUR WEBSITE

 

>> zurück zur Übersicht



FÖRDERUNG VON EUROPÄISCHEN KOOPERATIONSPROJEKTEN

Als Folge der Corona-Pandemie hat die EU-Kommission einen Zusatz-Call in Erasmus+ JUGEND IN AKTION, strategische Parnterschaften veröffentlicht.

Neben der regulären Antragsrunde werden mit dem Call europäische Kooperationsprojekte mit der Priorität "Kompetenzentwicklung und Inklusion durch Kreativität, Kunst und Kultur" gefördert, besonders angesprochen sind damit auch Organisationen aus diesen Bereichen.

Die Strategische Partnerschaften, die über den Zusatz-Call beantragt werden, können zwischen sechs und 24 Monaten dauern und müssen zwischen dem 1. März und dem 30. Juni 2021 beginnen. Ausgewählte Projekte werden mit einer Höhe von bis zu maximal 300.000 Euro unterstützt. Antragsfrist ist der 29. Oktober 2020, 12.00 Uhr.

> WEITERE INFOS


KOSTENFREIES SEMINAR FÜR INTERESSIERTE TRÄGER

JUGEND für Europa bietet in Kooperation mit dem "Infodesk EU-Kulturförderung in der Coronakrise" des CED KULTUR am 14. September 2020 ein deutschsprachiges Online-Seminar an. Anmeldefrist: 10. September 2020

> MEHR INFOS UND ANMELDUNG

 

>> zurück zur Übersicht



Weitere Informationen unter lkjnds.de
Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Niedersachsen e. V. (LKJ)
Leisewitzstraße 37b
30175 Hannover
Tel.: 0511 600 605 750
Fax: 0511 600 605 60
E-Mail: newsletter@lkjnds.de


Um diesen Newletter abzubestellen folgen Sie bitte diesem Link.