Logo  
 

Liebe Kulturinteressierte,

Bundesfinanzminister Olaf Scholz und Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier haben sich darauf verständigt, die Überbrückungshilfe für Unternehmen, Soloselbständige und Freiberufler*innen nachzubessern. Wir fassen das Wichtigste für Sie zusammen. 

Außerdem haben Sie noch die Gelegenheit, sich für Veranstaltungen der LKJ anzumelden, und können sich als Kunstschaffende*r bis Ende Januar für das Stipendienprogramm "Künstlerische Intervention in der Kulturellen Bildung" bewerben.

In diesem Newsletter finden Sie folgende Themen:

> Änderungen bei Überbrückungshilfe und Neustarthilfe für Soloselbständige
> Jetzt für LKJ-Veranstaltungen im Februar und März anmelden!
> Stipendienprogramm: "Künstlerische Intervention in der Kulturellen Bildung"

Wir halten Sie auch weiterhin über aktuelle Entwicklungen auf dem Laufenden.

Ihre LKJ Niedersachsen e.V.


ÄNDERUNGEN BEI ÜBERBRÜCKUNGSHILFE UND NEUSTARTHILFE FÜR SOLO-SELBSTÄNDIGE

Folgende Änderungen wurden beschlossen:

ZUGANG ZUR ÜBERBRÜCKUNGSHILFE  

  • Antragsberechtigt sind Unternehmen, die infolge der Corona-Pandemie einen Umsatzeinbruch pro Monat von mindestens 30 Prozent haben. Der Referenzmonat ist der jeweilige Monat im Jahr 2019, auch für den Monat Januar 2021.
     
  • Der Jahresumsatz des Unternehmens beträgt bis zu 750 Millionen Euro.

ABSCHLAGHÖHE UND FÖRDERVOLUMEN  

  • Der Förderzeitraum umfasst die Monate November 2020 bis Juni 2021. Unternehmen, die bereits November- und Dezemberhilfen beantragt haben, können keine Überbrückungshilfe III beantragen.
  • Bis zu 1,5 Millionen Euro Überbrückungshilfe pro Monat
     
  • Abschlagszahlungen von bis zu 100.000 Euro

NEUSTARTHILFE FÜR SOLOSELBSTÄNDIGE (JANUAR BIS JUNI 2021)

  • Antragsberechtigt sind: 

    • Soloselbständige, die im Jahr 2019 mindestens 51 Prozent aus selbständiger Arbeit erwirtschaftet haben
    • unständig Beschäftigte, wie z. B. Schauspieler*innen, die Einkommen aus selbständiger Tätigkeit und unständiger Beschäftigung erzielen

  • Soloselbständige können statt einer Einzelerstattung von Fixkosten eine einmalige Betriebskostenpauschale ansetzen, die maximal 7.500 Euro beträgt. Die Pauschale wird als Vorschuss gezahlt und nicht auf die Grundsicherung angerechnet.
     

Im Folgenden finden Sie hilfreiche Links:

> Zusammenfassung der Änderungen mit weiteren Details
(Bundesministerium der Finanzen)

> Überbrückungshilfe und Antragstellung
(Website Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Bundesministerium der Finanzen)

> NEUSTART KULTUR - Rettungspaket für den Kultur- und Medienbereich
(Website Staatsministerium für Kultur und Medien)

 

>> zurück zum Seitenanfang



JETZT FÜR LKJ-VERANSTALTUNGEN IM FEBRUAR UND MÄRZ ANMELDEN!

Im Frühjahr finden Fortbildungen und Fachtagungen im Bereich "Berufsorientierung" statt, für die noch Plätze frei sind. Darüber hinaus können sich alle, die sich für das Bundesförderprogramm "Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung" interessieren, für mehrere Info-Veranstaltungen anmelden.

> ZU DEN VERANSTALTUNGEN

 

>> zurück zum Seitenanfang


STIPENDIENPROGRAMM: "KÜNSTLERISCHE INTERVENTION IN DER KULTURELLEN BILDUNG"

Das Stipendienprogramm mit Qualifizierung und Zertifikat für Kunstschaffende verschiedener Disziplinen wurde von der Universität Hildesheim und der Stiftung Mercator ins Leben gerufen und bietet insgesamt 30 Stipendiat*innen die Möglichkeit, sich für Arbeitsprojekte in der Kulturellen Bildung an Schulen zu qualifzieren.

Der Zertfikatskurs findet ab September 2021 statt. Bewerbungen sind noch bis 31. Januar 2021 möglich.

> ZUM FLYER

> ZUR WEBSITE

 

>> zurück zum Seitenanfang



Weitere Informationen unter lkjnds.de
Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Niedersachsen e. V. (LKJ)
Leisewitzstraße 37b
30175 Hannover
Tel.: 0511 600 605 750
Fax: 0511 600 605 60
E-Mail: newsletter@lkjnds.de


Um diesen Newletter abzubestellen folgen Sie bitte diesem Link.