Logo  
 

Mahnwache vor dem Niedersächsischen Landtag

Dorit Klüver vom Landesverband Soziokultur Niedersachsen (links) und LKJ-Geschäftsführerin Insa Lienemann fordern Unterstützung vom Land. Foto: Bernd Wolter

Liebe Kulturinteressierte,

Mitglieder des Arbeitskreises niedersächsischer Kulturverbände (AKKU), zu dem auch die LKJ Niedersachsen gehört, haben am 22. April mit einer Mahnwache vor dem Landtag in Hannover auf die prekäre Lage von Kulturvereinen und freien Kulturschaffenden aufmerksam gemacht. AKKU fordert schnelle Finanzhilfen von mindestens 10 Millionen Euro allein für Vereine und zusätzliche Mittel für die Unterstützung von Freiberufler*innen, um Existenzen zu erhalten sowie Teilhabe und Kulturelle Bildung auch weiterhin zu ermöglichen.

"Viele Kulturverbände sind als Vereine organisiert und fallen bei den bisherigen Förderungen durch das Raster“, sagt LKJ-Geschäftsführerin Insa Lienemann gegenüber der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung. „Es wird immer das Loblied auf die engagierten Ehrenämter und die Zivilgesellschaft gesungen, aber nun sind deren Vereine bedroht.“

Die Teilnehmer*innen der Mahnwache erinnern an die Ende März versprochene Förderung und Landeshilfe von Kulturminister Björn Thümler und Finanzminister Reinhold Hilbers, auf die die Kulturszene bislang noch wartet. In einem kurzen Gespräch vor dem Landtag sagte Minister Hilbers gegenüber den Verbandsvertretern, dass man mit Hochdruck an einer praktikablen Lösung arbeite.

Wir informieren Sie auch weiterhin über aktuelle Entwicklungen.

Ihre LKJ Niedersachsen e.V.


Erfahren Sie mehr:

> BRANDBRIEF AN MINISTERPRÄSIDENTEN UND LANDTAG

Medienecho:

> "LAUFENDE KOSTEN BEDROHEN KULTURVEREINE: DEMONSTRANTEN FORDERN UNTERSTÜTZUNG VOM LAND" (HAZ online, 23.04.2020)

> CORONA KOMPAKT: BRANDBRIEF DER KULTURSZENE (NDR, Hallo Niedersachsen, 22.04.2020)




Weitere Informationen unter lkjnds.de
Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Niedersachsen e. V. (LKJ)
Leisewitzstraße 37b
30175 Hannover
Tel.: 0511 600 605 750
Fax: 0511 600 605 60
E-Mail: newsletter@lkjnds.de


Um diesen Newletter abzubestellen folgen Sie bitte diesem Link.